Espion SOLO vs. Reuleaux RX GEN3 Dual

Discussion in 'German Forum' started by RHVape, Oct 29, 2018.

  1. RHVape

    RHVape New Member

    Joined:
    Aug 11, 2018
    Messages:
    9
    Likes Received:
    0
    Hallo zusammen!

    ich überlege mir noch einen Box Mod anzuschaffen. Und natürlich soll auf diesem AF laufen ;)

    Ich besitze bereits:
    Eleaf iStick Pico 75
    WISMEC Sinuous P80
    Joyetech eVic Primo Mini

    Nun überlege ich mein Sortiment zu erweitern. Kurz meine Anforderungen,Gewohnheiten und Erfahrungen mit dem Bestand:
    - Überwiegend RDA oder RDTAs
    - Ausschließlich TC (Die 80W habe ich noch nie gebraucht...)

    Eleaf iStick Pico 75
    - Die meisten meiner Verdampfer passen nicht, wegen dem Akkudeckel
    - Hochwertiges Gehäuse
    - Widerstandsmessung/TC kann ich Aufgrund des Platzmangels nicht beurteilen

    WISMEC Sinuous P80
    - Hübsch anzusehen
    - Schön Leicht
    - Geäusedesign hat meiner Meinung Nachteile, falls mal was an Liquid ausläuft, bzw. setzt sich gut der Staub in den Rillen ab.
    - Habe in letzter Zeit das Gefühl, dass hier die Messung des Widerstands nicht so präzise ist.

    Joyetech eVic Primo Mini
    - Sehr Leicht
    - Top Verarbeitung
    - Anscheinend sehr gute Hardware; Ich habe das Gefühl hier läuft der TC-Mode am besten
    - Joyetech hat bei mir aber so einen zwiespältigen Status, da ich den eVic Dual hatte und der meiner Meinung nach "Schrott" war. Nur Probleme...zurück zum Händler...

    So, das zur Vorgeschichte...nun frage ich mich, ob jemand von euch einen der genannten Mods mit AF im TC-Mode im Einsatz hat...zu Auswahl stehen:
    Joyetec Espion SOLO
    Eleaf Invoke Box Mod
    Wismec Reuleaux RX GEN3 Dual

    Die Dual-Batterie Mods würden bei mir nur die Laufzeit verlängern...
    Für Kommentare und Erfahrungen bin ich dankbar.
     
  2. tim_buktu

    tim_buktu New Member

    Joined:
    Jul 7, 2018
    Messages:
    19
    Likes Received:
    2
    Hallo,
    wie ich hier erfahren habe, wird die Espion Solo wohl erstmal nicht von AF unterstützt.:(
    Ich den einem Kollegen abgekauft, der wohl nicht zufrieden war. Mir gefällt das Format und der Aufbau mit dem größeren Akku.
    ABER: Die aktuelle erste Firmware ist noch verbesserungsfähig! Das Dampfen funktioniert, aber als AF-nutzer ist man verwöhnt, mir fehlt die Möglichkeit den Widerstand als Wert einstellen zu können, die Profile, die TFR-Einstellungen und, und...
    Und dann ist da noch die nervige Meldung die jeder Bewegung das Display verdeckt um darauf hinzuweisen, dass der Lock-Button gedrückt werden muss um zu entsperren. Das ist ätzend. :mad:

    Noch was zum Primo-Mini: Den habe ich auch. Einer ist jetzt defekt weil Liquid hinter den Feuerknopf gelaufen ist. Dort befinden sich zwei Schaumstoffpolster damit der Knopf nicht klappert. Diese saugen sich dann mit Liquid voll. Richtig blöd ist, dass diese direkt auf der Elektronik kleben. Deshalb sind bei mir zwei Kondensatoren abgeraucht. Richtig schlecht ist, dass diese direkt auf der Batteriespannung sitzten. Das kann im schlimmsten Fall zu einem tiefentladenen Akku führen. :eek:
    Bei Auseinandernehmen ist mir dann noch mehr aufgestoßen. Die Platine wird mit nur einer Schraube gehalten, mit der auch noch der Minus-Pol der Batterie mit dem Board verbunden wird. Das ist sehr wenig. Noch dazu war hier der Schaumstoff der unteren beiden Tasten mit eingeklemmt... Gar nicht gut, hätte ich von aussen betrachtet nicht erwartet.

    Zum Sinuous P80: Den habe ich ausgepackt, eingeschaltet und direkt demontiert. Das Display war schief, bessergesagt lose. Die wirksame Klebefläche ist nur die Größe des Controller-Chips (5x5 mm). Dabei konnte ich gleich mal das Innenleben inspizieren. Es gibt dort keine Schaumpolster auf der Elektronik.;) Leider sind die Plastik-Teile etwas klapperig, dafür ist er leicht.

    LG
     
  3. RHVape

    RHVape New Member

    Joined:
    Aug 11, 2018
    Messages:
    9
    Likes Received:
    0
    Hi. Danke für die Antwort.
    Welcher MOD wäre dann empfehlenswert?
    Ich bin immer offen für Neues...
     
  4. tim_buktu

    tim_buktu New Member

    Joined:
    Jul 7, 2018
    Messages:
    19
    Likes Received:
    2
    Bitte, gerne.
    Hoffentlich bekomme ich keinen Ärger hier wenn ich jetzt einen MOD mit DNA-Chip erwähne.
    Ich habe neben einigen Joyetech Primo Mini und dem besagten Wismec P80 auch einen Mirage mit DNA75C-chip
    von Lost Vape.
    Das ist auch ein feines Gerät. Man kann mit der Escribe-Software nahezu alle Einstellungen bearbeiten wie mit AF.
    Zusätzlich kann man auch noch die Darstellung auf dem Display frei bearbeiten oder ein anderes "Theme" laden.
    Für DNA&Escribe gibt es auch eigene Foren u.a auch vom Hersteller EvolVape
    Die DNA Chips bieten von Hause aus die Funktionalität, die andere MOD erst mit AF erreichen.
    Diese spielen preislich aber auch in einer anderen Liga.
     
  5. tim_buktu

    tim_buktu New Member

    Joined:
    Jul 7, 2018
    Messages:
    19
    Likes Received:
    2
    Bitte, gerne.
    Hoffentlich bekomme ich keinen Ärger hier wenn ich jetzt einen MOD mit DNA-Chip erwähne.
    Ich habe neben einigen Joyetech Primo Mini und dem besagten Wismec P80 auch einen Mirage mit DNA75C-chip
    von Lost Vape.
    Das ist auch ein feines Gerät. Man kann mit der Escribe-Software nahezu alle Einstellungen bearbeiten wie mit AF.
    Zusätzlich kann man auch noch die Darstellung auf dem Display frei bearbeiten oder ein anderes "Theme" laden.
    Für DNA&Escribe gibt es auch eigene Foren u.a auch vom Hersteller EvolVape
    Die DNA Chips bieten von Hause aus die Funktionalität, die andere MOD erst mit AF erreichen.
    Diese spielen preislich aber auch in einer anderen Liga.
     
  6. RHVape

    RHVape New Member

    Joined:
    Aug 11, 2018
    Messages:
    9
    Likes Received:
    0
    OK...ich habe mal "gegoogelt" (schlimmes Verb)...
    Macht das wirklich so viel aus, dass sich die Mehrausgaben lohnen?
    Mir geht es wenn, eigentlich nicht um mehr Funktionen. AF finde ich mehr als ausreichend.
    Wenn dann eher um die Verarbeitung bzw. die Präzision oder vielleicht besser Konstanz beim
    Messen die Widerstandes. So wie ich das verstehe, errechnet auch der DNA-Chip nur die
    Temperatur. Für einen richtigen Sensor bräuchte ja auch der Kopf mehr als zwei Pins sowie den Sensor selbst...

    Ich dampfe mit rechte vielen verschiedenen Verdampfern und finde, dass man mögl. bei AF den Basiswiderstand des
    Verdampfers eher im Profil als in den allgemeinen Settings eintragen können sollte. Im Profil würde es meiner Meinung nach mehr Sinn machen.

    Bei den DNA Mods scheiden sich, wie fast bei allen Themen des Dampfens, auch wieder die Geister.
    Die einen sagen TOP, die anderen, dass der Preis nicht im Verhältnis steht und der Präzisionsgewinn mehr im einstelligen Prozentbereich.

    Ich plane schon seit längerem mal die Kurven von AF bei SS316 mit einem präzisen Temperaturmessgerät zu prüfen und vielleicht, wenn nötig und möglich zu optimieren.

    Ursprünglich ging es mir hier ja mehr um einen Qualitätsvergleich der Hersteller, bzw. der Modelle...
    Trotzdem nochmal Danke, wieder was gelernt. :)
     
  7. tim_buktu

    tim_buktu New Member

    Joined:
    Jul 7, 2018
    Messages:
    19
    Likes Received:
    2
    Zur Preisfrage: Lohnt sich die Mehrausgabe? Ja und nein:)
    wenn man in China bestellt wird es billiger, habe den Mirage für 80 Euro bestellt. Den würde ich aber nicht unbedingt empfehlen.
    Zum einen sieht dieses Modell in der Abbildung immer schöner aus, als das was man geliefert bekommt. Montags gelingt der Resin-Guss wahrscheinlich besonders schlecht. Zum anderen musste ich die Batterieklappe nach einem Sturz reparieren. Die Bestandteile sind mit doppelseitigen Klebeband verbunden und die Feder der Batterie drückt das permanent auseinander:(

    Trotzdem mag ich das Gerät, die Funktionen sind vergleichbar mit AF. Ausser: Es gibt keinen direkten TCR nur TFR.
    Ich habe den Eindruck das Gerät dampft smarter und ist effizienter. UND der Theme-Editor von Ecribe ist echt der Hammer.
    Aber nur wenn man auch Spass an sowas hat. Du kannst natürlich auch eines der vielen fertigen Themes laden.

    Ich kann zwar keine Empfehlung auf Grund von Erfahrung geben aber ich habe mir die DNA-Modelle von HCIGAR angesehen und kann mir vorstellen davon noch einen zu kaufen.

    Was aber meinst du mit "Widerstand besser ins Profil eintragen"? Jedes Profil hat doch eine eigene Einstellung für den Kaltwiderstand!
    Was meinst du mit "allgemeine Einstellungen"?

    Zum Thema Messungen: Ich habe das bereits absolviert. Wenn du etwas über TCR und TFR wissen willst, kann ich noch was berichten.
     
  8. RHVape

    RHVape New Member

    Joined:
    Aug 11, 2018
    Messages:
    9
    Likes Received:
    0
    Hi!

    Mit "Widerstand besser ins Profil eintragen" meine ich, dass man bei AF in den Profilen nur den Coilwiderstand eintragen kann. Der Basiswiderstand des Verdampfers kann nur allgemein festgelegt werden. Dieser ist aber ja auch von Kopf zu Kopf unterschiedlich und darf ja auch nicht mit der Erwärmung verrechnet werden.

    An weiteren Infos über TCR und TFR habe ich großes Interesse.

    Das Gefühl mit dem "smarter dampfen" hatte ich schon mit der eVic priomo Mini gegenüber meiner anderen mods...

    HCigar hatte ich auch bei den DNA Modellen und Auge gefasst. Die keine ist ja auch preislich ein Stück von den 100 Euro entfernt. Aber ich bleibe wohl erst mal bei AF Modellen...
     
  9. tim_buktu

    tim_buktu New Member

    Joined:
    Jul 7, 2018
    Messages:
    19
    Likes Received:
    2
    Hallo,
    ah-jetzt-ja. Ich verstehe den Wert "internal resistance" in den allgemeinen Einstellungen eher als einen Offset im Akkuträger.
    Zusätzlich gibt es auch die Einstellung "shunt" in Prozent. Dieser Wert bezieht sich auch auf den MOD.

    Ich betrachte bei der Temperatursteuerung den internen Widerstand des Verdampfers als nicht vorhanden. Dieser sollte im Normalfall unter 0,00x Ohm liegen. Es mag Ausnahmen geben, aber aus meiner Erfahrung mit AMMIT25 (SC) und Peerless (Tröpfler) liege ich da richtig. Viel wichtiger sind Übergangswiderstände z.B. zwischen MOD und Verdamper (510er Gewinde) und an den Klemmschrauben.
    Diese sind aber nicht klassivizierbar und sollten sowieso eliminiert werden. Also: Gewinde sauberhalten und den Draht in der Klemme richtig anziehen und auf festen Sitz prüfen. Ich möchte hierfür keinen Wert in den Einstellungen vornehmen müssen. Welchen Wert soll ich da nehmen? Der könnte sich auch jederzeit verändern.
    Viel schlimmer sind die unsicheren Werte im MOD (siehe erster Absatz). Das kann man versuchen mit einem null-Ohm-Adapter zu ermitteln und dann zu berichtigen.

    Zum Thema TCR: Der Temperatur-Koeffizient des Draht-Materials. Er beschreibt den linearen Zusammenhang von dem Widerstand in Abhängigkeit zur Temperatur. In Wahrheit ist der Verlauf oft nicht ganz linear (Nickel). Dafür gibt es TFR. Das sind Wertetabellen die den nicht-linearen Verlauf beschreiben. Meiner Meinung nach ein unnötiger Aufwand.
    Warum: Es gibt keinen Grund haargenau 155°C erreichen zu wollen, denn damit dampft es nicht. Wichtiger ist, dass im interessanten Temperaturbereich (180-240°C) mein gewünschter Sweetspot immer wieder genau erreicht wird. Dabei ist der (richtige!) TCR für diesen Bereich völlig ausreichend. Für den richtigen Wert ist der Wire-Wizard nach meiner Erfahrung gut geeignet:
    http://www.steam-engine.org/wirewiz.html
    Einen neuen Ansatz verfolgen die DNA-Chips mit der Replay-Funktion. Dabei wird der Verlauf des Zuges gespeichert und dann wird dein Sweetspot immer wieder "abgespielt". Das könnte ein Argument sein, doch einen DNA-MOD zu kaufen.

    Die erwähnten Messungen habe ich durchgeführt, um den TCR von meinem selbstgewickelten Clapton-Draht zu ermitteln.
    Ich habe auf einen Kanthal Kerndraht (0,3mm) einen Nickel200 (0,2mm) gewickelt. Die Nickelwindungen haben untereinander einen Abstand von ebenfalls etwa 0,2mm. Ziel: einen TC-fähigen Clapton-Draht herstellen.
    Hat funktioniert. Wenn das jemand nachbauen möchte: Der neue TCR ist etwa 295-300 (x10^-5=0,00295...)

    Ich hoffe das war verständlich? :)
     
  10. RHVape

    RHVape New Member

    Joined:
    Aug 11, 2018
    Messages:
    9
    Likes Received:
    0
    Hi, OK.

    Klingt alles plausibel. Man muss als ein "wenig" Technik affiner Mensch bei so was eben immer aufpassen, dass man nicht übers Ziel hinausschießt... :)
    Den Wirewiz kenne ich. Aber wahrscheinlich liegt es wirklich eher an unzureichend genauen Messungen des R, wenn die Dampfe mal nicht so dampft wie immer... :D
    Ich nutze ausschließlich SS316L.

    Aber egal. Eigentlich ging es mir ja um einen neuen MOD...ich warte einfach noch ein wenig...Hab ja schon drei...
    Mit dem Primo Mini bin ich aktuell aber wirklich am zufriedensten.
    Mal schauen ob ich noch was bei Eleaf finde, was meinen Vorstellungen entspricht...

    Danke für die Hilfe!
     
  11. tim_buktu

    tim_buktu New Member

    Joined:
    Jul 7, 2018
    Messages:
    19
    Likes Received:
    2
    Einen Satz habe ich noch:
    Du verwendest SS316L, dabei wirken sich Ungenauigkeiten in der Steuerung viel stärker aus, weil der TCR recht klein ist.
    Probier doch mal Titandraht, der hat einen höheren TCR (340-355). Das geht deutlich besser;)
    Okay, das waren zwei Sätze:D
     
  12. RHVape

    RHVape New Member

    Joined:
    Aug 11, 2018
    Messages:
    9
    Likes Received:
    0
    OK...Von Titan und Nickel habe ich mich wegen der ganzen Thematik der Oxyde noch fern gehalten.
    Und meine Shop, bei dem ich normalerweise bestelle hat auch keinen... :)
     
  13. tim_buktu

    tim_buktu New Member

    Joined:
    Jul 7, 2018
    Messages:
    19
    Likes Received:
    2
    Ja, es ist schwierig EINEN shop zu finden bei dem man alles bekommt.
    Wenn man bedenkt, was man sich beim Rauchen alles reingezogen hat ist die Frage nach möglichen Reaktionsstoffen an Dampfdrähten eher vernachlässigbar. Meine Meinung.
    Bildet denn ein SS316L (X2CrNiMo17-12-2) keine Oxide oder Reaktionen mit Stoffen im Liquid?;)
     
    #13 tim_buktu, Nov 4, 2018
    Last edited: Nov 4, 2018
  14. RHVape

    RHVape New Member

    Joined:
    Aug 11, 2018
    Messages:
    9
    Likes Received:
    0
    Na gut... Stimmt schon. Aber Edelstahl oxidiert nicht so schnell, zumindest nicht mit Sauerstoff... chemisch kann man wohl die Nickelatome oxidieren... bei Titan sieht das anders aus:"Wenn Titan in den Körper eingebracht wird, oxidiert es permanent. Die etwa bakteriengroßen Titanoxidpartikel werden dann vom Immunsystem als fremd angesehen und von den sogenannten Makrophagen (Fresszellen) gefressen."
    Aber wie schon gesagt... Kein Vergleich zur Pyro...